Übersicht

  

Termine HVO

++++

Terminkalender

 

Sommerfest 2016

++++

Bericht vom 4.Juli 2016

 

Sommerfest 2017

++++

Im Freibad Oberbieber

Am 1.Juli ab 15:00 Uhr

.

21.06.2016 offener Brief Werner Fleischer

 

Liebe Bürger von Oberbieber.

 

Die alte Volksschule ist seit vielen Jahrzehnten eines der markanten Gebäude in Oberbieber und aus dem Ortsbild kaum mehr wegzudenken. Aber offenbar gibt es dennoch Überlegungen, dieses Haus dem Verfall Preis zu geben, da sich eine Renovierung angeblich nicht mehr lohnt.

 

Seit der Übernahme des Gebäudes in den siebziger Jahren durch die Gemeinnützige Siedlung Gesellschaft Neuwied ( GSG ) hat sich die Nutzung komplett gewandelt. Aus den Klassenräumen im Erdgschoss wurden Gewerberäume. Die Klassenräume im Ober- und Dachgeschoss wurden zu Mietwohnungen umgebaut. Über 30 Jahre wurde das Gebäude in dieser Art genutzt.

 

Schon in dieser Zeit war das Verhalten der GSG als Eigentümers oftmals fragwürdig. Investitionen in und um das Gebäude wurden schon immer auf die lange Bank geschoben. Auch ein durch den Ortsbeirat angeregter Umbau, zur besseren Nutzung für ältere Menschen, wurde als "nicht möglich" abgelehnt. So sind bis zum heutigen Tag die Räume der Altentagesstätte des Stadtteiles Oberbieber für Menschen mit Gehbehinderung kaum und für Rollstuhlfaher gar nicht erreichbar.

 

Mittlerweile wohnt niemand mehr im Gebäude. Bestehende Mietverträge wurden beendet. Alle Mieter sind ausgezogen. Der Eigentümer des Gebäudes wünscht offensichtlich den Leerstand.

 

Seit einiger Zeit erhalten verschiedene Oberbieberer Ortsvereine die Möglichkeit, in den Wohnungen der ungenutzten oberen Etagen ihre Vereinsunterlagen unterzubringen. Dadurch angeregt habe auch ich bei der GSG angefragt, ob sie einen Raum für die vielen Unterlagen der Oberbieberer Dorfchronik zur Verfügung stellen kann. Ich wurde jedoch auf die nächsten Monate vertröstet. Dann würde sich entscheiden, was mit dem Haus geschehen soll.

 

Jetzt habe ich aus informierter Quelle erfahren, dass das Gebäude abgerissen werden soll. Das wäre für Oberbieber wie ich finde eine schlechte Lösung. Dieses Gebäude ist ein fester Bestandteil des Ortes, das für viele Bürger eine besondere Bedeutung hat. Gebäude mit solcher Geschichte dürfen nicht einfach dem Erdboden gleich gemacht werden.

 

Mir bleibt zu hoffen, das die Bürger von Oberbieber ähnlich denken wie ich. Jeder sollte sich Gedanken machen wie er selbst eine solche Entscheidung beeinflussen und so den Abriss verhindern kann.

 

 

Werner Fleischer

Bürger von Oberbieber

 

Dieser Artikel wurde bereits 545 mal angesehen.



  • PDF
.